AVM bringt Fritz!Box 4020

AVM bringt mit der Fritz!Box 4020 den bisher kleinsten Router im Sortiment der Berliner. Ideal, wenn man keine großen Ansprüche hat.

FRITZ!Box 4020Ebenfalls ein sinnvoller Einsatzzweck: hinter einem „Routerzwang“-Gerät, welches sich nicht austauschen lässt. Mit der günstigen Fritz!Box 4020 bekommt man wenigstens WLAN nach n-Standard (max. 450 Mbit/s) sowie die üblichen Fritz!Box-Funktionen wie einen privaten Hotspot, VPN und Mediaserver.

Die Fritz!Box 4020 beinhaltet kein eigenes (V)DSL-Modem – hier ist man darauf angewiesen, dass bereits ein entsprechendes Gerät vorhanden ist. Idealer Einsatzort für die kleine Fritzbox, die für 59,50 Euro bei Amazon verfügbar ist, sind auch Ferienwohnungen – mittels eines UMTS-Sticks kann man die Fritz!Box 4020 leicht in einen Hotspot verwandeln, der über mobile Datenverbindungen den Zugang zum Internet herstellt. Anders als das aktuelle Top-Modell, die Fritz!Box 7490 (aktuell ab 199,- Euro bei Amazon), bekommt man den Einstieg in die AVM-Welt für gut ein viertel Preises – etwas unverständlich ist nur, warum AVM der kleinen Fritz!Box keine Unterstützung für das 5-GHz-WLAN-Band mitgegeben hat, die Anwendungszwecke wären dadurch noch deutlich breiter gefächert; Außerdem gäbe es weniger Überschneidungen mit bereits vorhandenen WLANs und anderen Geräten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Navigation
×