Telekom setzt Drosselung aus – bis 2015

Wie Golem.de mit Bezug auf den Telekom-Blog berichtet, setzt der Konzern ein Urteil um und verzichtet zumindest bis 2015 in allen Verträgen auf eine Drosselung. Erst dann soll es eine neue Tarifstruktur geben.

Die dann neuen Tarife sollen zwischen echten Flatrates (ohne Drosselung) und Volumen-Tarifen mit Volumenbeschränkung unterscheiden. Wie das im Detail ausgestaltet wird ist noch offen – aber für aktuelle Kunden gilt: Klauseln, die eine Drosselung beinhalten, werden widerrufen, ein entsprechendes Schreiben sollen alle Kunden bekommen. Die Telekom dazu:

„Für alle Kunden, die bereits Festnetzverträge mit einer Volumeneinschränkung gebucht haben, gilt: Sie können das Internet auch weiterhin ohne Beschränkung nutzen. Die entsprechende Volumen-Klausel in den Tarifen wird nicht angewendet. Die Kunden müssen dafür nicht aktiv werden. Ab 5. Dezember 2013 ist diese Klausel dann aus allen Festnetztarifen ersatzlos gestrichen. Das werden wir den Kunden auch schriftlich geben.“

Interessant bleibt jetzt, wie o2 auf die Ankündigung der Telekom reagiert – o2 hatte ebenfalls eine Drosselung bei DSL-Anschlüssen angekündigt, allerdings mit einem etwas anderen System als der Bonner Konzern.

Telekom setzt Drosselung aus – bis 2015
Beitrag bewerten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Navigation
×